Überwachung eines Remote Banking Dienstes mit Alyvix und NetEye

Posted by on Dez 13, 2016 in NetEye, NetEye Conference, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

RemoteBanking_Header_Alyvix
Massimo Giaimo, Senior System & Netzwerk Administrator bei IBT, teilt seine Erfahrungen mit Alyvix und NetEye.

Welches sind die jüngsten und bedeutendsten Veränderungen im Bereich Application Monitoring?

Jahrelang haben IT-Abteilungen Performance Monitoring Strategien implementiert, denen primär die Überwachung der System-Uptime zugrunde lag. Erst in letzter Zeit haben Unternehmen erkannt, dass es nicht immer ausreicht die Verfügbarkeit der Infrastruktur zu messen. Um eine hohe Kundenzufriedenheit und eine angemessene Funktionsweise der ausgelieferten Services sicherzustellen, ist es besonders wichtig die Benutzererfahrung, also die End User Experience, zu messen. Reaktionszeit, fehlgeschlagene Interaktionen und tatsächliche Nutzung sind die neuen Monitoring-Metriken.

Mehr

Verschwenden Sie wertvolle Zeit mit täglich wiederkehrenden Tasks?

Posted by on Nov 21, 2016 in NetEye, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Übergeben Sie einfache Arbeitsschritte an Alyvix. So sparen Sie wertvolle Arbeitszeit, um mehr Energie in wichtigere Aktivitäten investieren zu können.

Automation of repeating tasks with Alyvix

Alyvix wurde entwickelt um Eingaben und andere Aktionen menschlicher User zu simulieren, um zu prüfen ob die business-kritischen Applikationen an allen Standorten verfügbar sind und gleichermaßen performen. Die gesammelten Performancedaten werden registriert, damit anschließend aktuelle und historische Leistungswerte miteinander verglichen werden können. Dadurch können Leistungseinbrüche, beispielsweise nach einem Update, erkannt werden.

Da es sich herausgestellt hat, dass diese Simulationen eine echt gute Sache sind, kam mir der Gedanke, Alyvix dazu zu verwenden, um wiederkehrende, einfache Tasks auszuführen die sonst ein Mitarbeiter erledigen müsste. Lassen Sie mich diese Idee anhand eines aktuellen Beispiels erklären:

Mehr

Wie Anomaly Detection die Alarmqualität verbessern kann

Posted by on Nov 11, 2016 in Network Traffic Monitoring, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Alarme und Monitoring gehören einfach zusammen. Immer wenn ein Algorithmus oder Grenzwert verwendet wird, um zu kontrollieren ob der derzeitige Wert eines aufgezeichneten KPIs einen Alarm generieren sollte oder nicht, gibt es vier verschiedene Ergebnisse: Treffer, Verpasser, falscher Alarm und korrekte Ablehnung.

threshold

Normalerweise werden Alarme basierend auf Erfahrung und historischer Aktivität der zu messenden Größe generiert, basiert auf Zeiträumen, in denen kein Alarm ausgelöst hätte werden sollen (Standardaktivität, siehe Bild 1).
Alles unterhalb eines Grenzwertes wird dann als akzeptable Standardaktivität angesehen und sobald einer oder mehrere Werte über dem Threshold liegen, wird ein Alarm ausgelöst. Diese Art Grenzwert-basierter Alarmgenerierung ist robust gegenüber vielen Outliern und mag in Settings, wo sich der Mittelwert der Standardaktivität nicht dynamisch ändert, ausreichen (ansonsten muss auch der Grenzwert dynamisch angepasst werden). Signale können nun aber auch Anomalien enthalten, die sich ganz anders als traditionelle (mehr oder weniger extreme) Outlier äußern und trotzdem für eine zeitnahe Problemanalyse nützlich sind. Z.B. eine Veränderung der unterliegenden Wahrscheinlichkeitsverteilung oder Ähnliches (Bild 2, rot markierte Fläche) kann ein erstes Anzeichen für Instabilitäten sein und rechtzeitige Gegenmaßnahmen können helfen, ein wirkliches Problem gar nicht erst entstehen zu lassen.

median

Sich mit fortschrittlicheren Alarmmechanismen zu beschäftigen ist also durchaus sinnvoll.

Mehr

Unseren Glückwunsch an die Gewinner des NetCla Challenges!

Posted by on Okt 5, 2016 in NetEye, Network Traffic Monitoring, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Mehr als 100 Teams haben teilgenommen, mehr als 25 haben eine Lösung eingesandt, die besten haben einen Macro-F1 Score höher als 0.88 erreicht.

Letzten Freitag war es nach 6 langen Wochen endlich soweit. Auf der ECML-PKDD Konferenz in Riva del Garda wurden die erfolgreichsten Lösungsansätze beschrieben und diskutiert. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit sich Fragen direkt vom Organisationskomitee beantworten zu lassen und Iryna HaponchykLeiterin des erstplatzierten Teams – durfte ihr Challenge Preisgeld von 1000 Euro in Empfang nehmen als Anerkennung für die Lösung mit dem höchsten Macro-F1 Score, bzw. vielmehr für das Modell, das in der Lage war einen so hohen Score zu erzielen. Im Bild ist die strahlende Gewinnerin bei der Preisübergabe zu sehen.

winners

Iryna erklärt, ihr Team hat einen linearen standard multi-class SVM Klassifikator trainiert. Vorher haben sie allerdings das bestehende Feature Set mit weiteren Features angereichert. Diese wiederum wurden zuvor einerseits durch Random Forest Methoden erzeugt, andererseits wurde die zeitliche Abhängigkeit verschiedener Instanzen berücksichtigt.

Mehr

Warum erhöht sich meine Netzwerk-Latenz an Arbeitstagen?

Posted by on Sep 22, 2016 in Capacity Management, NetEye, Network Traffic Monitoring, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Manchmal kommt es vor, dass Sie zu bestimmten Tageszeiten eine höhere Netzwerk Latenz erfahren als an anderen.

Network section of a datacenter (1 Gigabit Ethernet) with normal, constant latency throughout the day

Netzwerk-Abschnitt eines Rechenzentrums (1 Gigabit Ethernet) mit normaler, konstanter Latenz während des Tages. Bitte beachten Sie, dass die typische Latenzzeit für 1 Gigabit Ethernet Verbindungen weniger als 5ms beträgt.

 

Network section of a datacenter (1 Gigabit Ethernet) with increased latency during working hours

Netzwerk-Abschnitt eines Rechenzentrums (1 Gigabit Ethernet) mit erhöhter Latenz während der Arbeitszeit. Bitte beachten Sie, dass die typische Latenzzeit für 1 Gigabit Ethernet Verbindungen weniger als 5ms beträgt.

Man erkennt einen Trend zunehmender Latenz, der während der Geschäftszeiten auftritt.

Mehr