Next Level Performance Monitoring – Part II: Welche Rolle spielen Machine Learning und Anomalie Detection?

Posted by on Aug 2, 2017 in NetEye, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Immer öfter hören wir im Zusammenhang mit Performance Monitoring auch die Begriffe Machine Learning und Anomaly Detection. Aber was genau bedeuten sie und warum erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit?

Von Statistik zu Machine Learning

Bereits mehrfach wurde versucht die genauen Unterschiede zwischen Machine Learning und Statistik aufzuzeigen, in der Tat ist es gar nicht so einfach eine klare Trennlinie zwischen den beiden Begriffen zu ziehen.

Experten sagen:

  • “Es gibt keinen Unterschied zwischen Machine Learning und Statistik“ (in Hinblick auf Mathematik, Bücher, Lehre usw.)
  • “Machine Learning ist etwas ganz anderes als Statistik“ (und allein Machine Learning wird in Zukunft bestehen)
  • “Statistik ist das einzig Wahre“ (Machine Learning ist nur eine andere Bezeichnung für einen Teilbereich der Statistik, welcher von Personen verwendet wird, die das wahre Konzept hinter dem, was sie tun, nicht verstanden haben.)

Interessierten Lesern empfehle ich die Lektüre von:
Breiman – Statistical Modeling: The Two Cultures und Statistics vs. Machine Learning, fight!

Kurz gesagt, werden wir diese Frage wohl nicht so schnell beantworten können. Trotzdem ist es für Monitoringbeauftragte interessant zu wissen, dass sich die Machine Learning und Statistik Communities aktuell in verschiedene Richtungen bewegen. Für sie wird es in Zukunft wichtig sein, Methoden beider Felder anzuwenden. Die Statistik-Seite konzentriert sich auf das Konzept der Inferenz (sie wollen den Prozess herausfinden, der die Daten generiert hat). Die Machine Learning Community hingegen, beschäftigt sich vorwiegend mit der Prognose von erwarteten, zukünftigen Daten. Es liegt also auf der Hand, dass die beiden Interessensgebiete nicht ganz unabhängig voneinander existieren können. Kenntnisse im Bereich des generierenden Modells können für die Entwicklung eines besseren Prognose- oder Anomaly Detection Algorithmus angewendet werden.

Mehr

Next Level Performance Monitoring – Part I

Posted by on Jun 20, 2017 in NetEye, Network Traffic Monitoring, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Heutzutage ist Netzwerktraffic zunehmend heterogen. In einigen Fällen ist ein traditionalles Monitoring, wie wir es aus der Vergangenheit kennen, nicht mehr ausreichend. Im Folgenden werde ich die wichtigsten Bestandteile einer zeitgemäßen Performance Monitoring Lösung aufzeigen, die sich auch zur proaktiven Analyse businesskritischer Applikation eignet.

User Experience und Performance Metriken Hand in Hand für neue Erkenntnisse

User Experience ist ein wichtiger Faktor. Wenn jede Metrik für sich gut aussieht, ABER trotzdem Beschwerden von Usern eintreffen, dass die Applikation langsam sei, muss reagiert werden. Aus diesem Grund setze ich genau hier an, bei der Verknüpfung von User Experience und allen Servern, die es zu monitoren gilt. Es ist allgemein bekannt, dass es ratsam ist langsame businesskritische Applikationen zu erkennen, bevor Userbeschwerden eintreffen. Das lässt sich durch den Einsatz von Alyvix – der Lösung für aktivea User Experience Monitoring von Würth Phoenix – erreichen. Testfälle können hierbei bedarfsorientiert genau auf die Teile des Programms angesetzt werden ,die für eine reibungslose Abwicklung des Arbeitsalltags notwendig sind. Jede einzelne Test Transaktion kann bezüglich ihrer Dauer bzw. Performance ausgewertet werden. Zusätzlich lassen sich diese Werte in der selben Datenbank abspeichern, wo bei unserer Lösung auch alle anderen Performance relevanten Metriken aus den verschiedensten Quellen (z.B. Perfmandaten, Esxtop Performance Daten, etc.) gespeichert werden. Es ist möglich einen Multiserverzoom durchzuführen und mit einem einzigen Klick direkt in die Details der für Verzögerungen am relevantesten erscheinenden Server einzusteigen.

Screenshot from 2017-05-29 10:42:58

Mehr

Synthetisches Application Monitoring mit Alyvix

Posted by on Mai 9, 2017 in NetEye, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Alyvix Training - Synthetic Application Monitoring

Synthetisches Application Monitoring:

Ermöglicht die Überwachung von Anwendungen aus Usersicht, indem es Transaktionsabfolgen simuliert und die entsprechenden Leistungsdaten misst und aufzeichnet.

Sie möchten sich nicht mehr auf subjektive Aussagen wie „Die Applikation XY ist langsam“ oder die Signalisierung von Ausfällen seitens der User verlassen müssen? Dann ist das Konzept des Synthetischen Application Monitoring mit Alyvix genau das richtige für Sie. Wenn Sie daran interessiert sind sowohl das Konzept als auch das Tool kennenzulernen, ist das von Würth Phoenix angebotene Training wie für Sie geschaffen.

Synthetic Monitoring Training – vom 20. bis 21. Juni – in Niedernhall

Mehr

Die IT System Management Roadshow – Erfolgreicher Auftakt in München

Posted by on Mai 2, 2017 in NetEye, ntop, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

Wie wird die IT zu einem echten Service Enabler? Wie wird sich das Arbeiten mit zukunftsweisenden Softwarelösungen wie NetEye im Zeitalter von Industrie 4.0 entwickeln? Welche Neuigkeiten sind im Bereich von Internet of Things zu erwarten? Würth Phoenix lud letzte Woche im Rahmen der IT System Management Roadshow zu einem hochkarätig besetzten Expertentreff über die Notwendigkeiten eines service-orientierten „Unified Monitoring“-Ansatzes vor dem Hintergund einer neuen Area der Digitalen Transformation. International anerkannte Referenten von Microsoft, dem Deutschen Fachverlag manage IT sowie Repräsentanten von Neteye zeigten auf, warum die kommenden Jahre einen Wendepunkt in der IT-Strategie darstellen, worauf es dabei in der Unternehmensorganisation ankommt und welchen Beitrag NetEye dafür leisten kann.

„Um den veränderten Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, sind neue Fähigkeiten und ein Umdenken in der Erwartungshaltung von IT-Lösungen notwendig. Die IT wird zum so genannten Business Enabler und ist strategisches Standbein für die Wettbewerbsfähigkeit,“ so Georg Kostner, Entwicklungsleiter von NetEye. Mit ein Highlight war eine eigene Führung im neuen Microsoft Headquarter zum  Stichwort „Arbeitsplatz der Zukunft“. Die Veranstaltung fand neben zahlreichen Teilnehmern aus dem bundesdeutschen Raum auch Anklang bei zahlreichen Südtiroler Unternehmen, die der Einladung nach München folgten.

Wir freuen uns bereits, Sie bei den kommenden Ausgaben in Stuttgart und Frankfurt begrüßen zu dürfen. Anmeldungen und alle Details unter www.wuerth-phoenix.com/roadshow.

Impressionen zur ersten Ausgabe der IT System Management Roadshow in München

„Workplace of the future“ – Kay Mantzel von Microsoft Deutschland bei der ersten Ausgabe der IT System Management Roadshow in München

Mehr

Überwachung eines Remote Banking Dienstes mit Alyvix und NetEye

Posted by on Dez 13, 2016 in NetEye, NetEye Conference, Real User Experience Monitoring | Keine Kommentare

RemoteBanking_Header_Alyvix
Massimo Giaimo, Senior System & Netzwerk Administrator bei IBT, teilt seine Erfahrungen mit Alyvix und NetEye.

Welches sind die jüngsten und bedeutendsten Veränderungen im Bereich Application Monitoring?

Jahrelang haben IT-Abteilungen Performance Monitoring Strategien implementiert, denen primär die Überwachung der System-Uptime zugrunde lag. Erst in letzter Zeit haben Unternehmen erkannt, dass es nicht immer ausreicht die Verfügbarkeit der Infrastruktur zu messen. Um eine hohe Kundenzufriedenheit und eine angemessene Funktionsweise der ausgelieferten Services sicherzustellen, ist es besonders wichtig die Benutzererfahrung, also die End User Experience, zu messen. Reaktionszeit, fehlgeschlagene Interaktionen und tatsächliche Nutzung sind die neuen Monitoring-Metriken.

Mehr